Beauty

Aufgebraucht #14: Pflege und Make-Up

27. November 2017

Um euch bei den schlechten Wetter ein bisschen Lesestoff zu liefern, zeige ich euch heute alle Produkte, die ich über den Sommer und den Herbst aufgebraucht habe. Da es diesmal ziemlich viel geworden ist, werd ich die Produkte gleich in Tops & Flops aufteilen, damit ihr einen besseren Überblick habt. Kommt es euch momentan auch so vor, dass die Tage so schnell vorbeigehen? Nächste Woche ist schon der erste Dezember und eigentlich denke ich mir, dass doch gerade erst die Uni wieder losgegangen ist. Ich habe für den Blog im Dezember auch schon viele Ideen gesammelt, die ich diesmal umsetzen möchte. Ich hoffe, dass es mir gelingen wird und ich euch mit richtig vielen spannenden Beiträgen versorgen kann, aber noch wird nichts verraten;-)

 Produkte, die ich empfehlen kann

  • Dresdner Essenz „Süße Verführung“ Sprudelbad: Von der Marke möchte ich allgemein noch viel mehr probieren, da ich von diesem Produkt wirklich begeistert war. Eine Packung reicht euch locker für zwei Vollbäder, es sind keine hormonell wirksamen Inhaltsstoffe enthalten und es riecht einfach mega lecker nach Honig. Außerdem hat meine Haut danach überhaupt nicht gespannt und hat sich super gepflegt angefühlt.
  • Origins Drink Up Intensive Overnight Mask: Diese Maske ist für mich eine absolute Geheimwaffe gegen trockene Haut und zwar nicht nur im Gesicht. Sie funktioniert auch super, wenn ihr zum Beispiel raue Ellenbogen etc. habt.
  • Bareminerals ‚bareskin‘ Concealer*: Für mich ist das DER Concealer schlechthin gewesen. Die Farbe hat mir super gepasst, die Konsistenz war für mich perfekt und die Deckkraft sowie das Tragegefühl einfach super.
  • faith in nature „Coconut“ Conditioner*: Von dieser Serie fand ich ja schon das Shampoo extrem gut und auch der Conditioner hat mich voll überzeugt. Außerdem riechen die Produkte einfach super gut und enthalten keine Parabene, künstliche Konservierungsstoffe oder Farbstoffe. Dazu sind sie vollständig biologisch abbaubar und tierversuchsfrei.
  • Manhattan „Bonnie Strange“ Limited Edition Lidschatten: Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich das jetzt endlich aufgebraucht. Da es eine Limited Edition war, kann man dieses Produkt zwar nicht nachkaufen, aber ich würde wenn ich könnte, denn für den Alltag fand ich die beiden leicht glitzrigen Farben echt gut.
  • L’Oreal Voluminous Mascara ‚carbon black‘: Hier stimmt für mich einfach das Preis-Leistungsverhältnis. Die Mascara kann ich euch auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr viel Volumen wollt und die Wimpern richtig schön schwarz und ausdrucksstark sein sollen.
  • Nivea Pure Fresh Deo: Auch hier habe ich mich zwar noch nicht auf einen Favoriten festgelegt, aber es ist dennoch eines meiner absoluten Lieblingsdeos ohne Aluminiumsalze. Es riecht sehr frisch und hält auch locker einen kompletten Tag durch.

 

Produkte, die für mich leider nicht (mehr) funktionieren

  • John Masters Rose & Apricot Hair Milk*: Von diesem Produkt war ich anfangs noch sehr begeistert, jedoch verflog bei mir die Freude daran je älter das Produkt wurde. Es ist nicht so, dass ich es nicht regelmäßig benutzt und zu lange offen gelassen hätte, aber leider hat es seine Beschaffenheit und den Geruch komplett zum Negativen verändert, weshalb ich es nicht weiterempfehle und schon gleich nicht zu diesem Preis.
  • John Masters Rose & Apricot Gesichtscreme: Von diesem Produkt war ich anfangs noch super begeistert, aber leider hat meine Haut sich wohl zu sehr daran gewöhnt und ich habe nicht mehr diese Pflegewirkung und die positiven Effekte, die es anfangs noch erzielt hat, was ich sehr schade finde. Zudem muss man es relativ schnell aufbrauchen, da die Haltbarkeit nicht sehr lang ist, sobald man das Produkt angebrochen hat. Dafür ist es mir dann auf Dauer gesehen ebenfalls zu teuer.
  • Alverde „Verwöhntraum“ Körpercreme: Ich glaube dieses Produkt gibt es so garnicht mehr auf dem Markt, aber das stört mich auch eigentlich nicht, da ich es mir nicht nachkaufen würde. Der Duft, sowie die Konsistenz und die Pflegewirkung haben mir einfach nicht zugesagt.
  • Garnier „In der Dusche“ Bodylotion: Es ist zwar nur eine Probe aus einer Zeitschrift und ich konnte es dadurch nur zweimal testen, aber ich möchte euch trotzdem darüber berichten. Es handelt sich dabei um ein Produkt, dass man unter der Dusche aufträgt und es die Haut praktischerweise schon in der Dusche pflegen soll. Man würde sich damit quasi das Eincremen nach der Dusche sparen und müsste nicht Abwarten, bis die Creme eingezogen ist, um sich unazuziehen. Das hat bei mir aber überhaupt nicht funktioniert und auch von den Inhaltsstoffen her überzeugt mich das Produkt nicht.
  • Oskia Renaissance Cleansing Gel:* Dieses Produkt ist super gehypt aber für meine Haut (noch) nicht geeignet. Ich denke ich brauche diese Benefits, die das Produkt hat, in meinem Alter einfach noch nicht. Beim Testen habe ich festgestellt, dass es meiner Haut nach einer gewissen Zeit einfach zu viel geworden ist und sie gereizt reagiert hat. Da meine Haut eh schon empfindlich ist habe ich das Produkt dann auch sofort aus meiner Pflegeroutine gestrichen und es jetzt auch nicht mehr komplett aufgebraucht. Ein weiterer Punkt, der für mich gegen das Produkt spricht, ist der hohe Preis.
  • Biotherm BB Milk*: Das Konzept hinter diesem Produkt finde ich eigentlich echt super. Gerade im Sommer wenn man Bein zeigen will, sollen diese natürlich perfekt aussehen. Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Produkt in Ruhe zuhause gestestet habe, denn dadurch habe ich mir definitiv die ein oder andere Peinlichkeit erspart. Diese Lotion färbt nämlich leider extrem ab und wird sofort fleckig wenn man mal ein bisschen schwitzt, was sich im Sommer nun mal nicht vermeiden lässt. Damit würde ich mich also auf keine Fall auf einen gepolsterten Stuhl oder Ähnliches setzen., weil das Polster anschließend definitv in die Reinigung muss
  • Clarins Creme Jeunesse de Mains: die Handcreme hat mir von der Konsistenz her super gefallen aber das war dann auch schon der einzige Pluspunkt. Die Handcreme finde ich vom Geruch her ziemlich schlimm, denn sie riecht für mich total nach „alter Frau“ und die Pflegewirkung ist leider überhaupt nicht gegeben. Somit ist das Produkt für mich überflüssig und unglücklicherweise enthält es auch einige bedenkliche Inhaltsstoffe und ist sehr teuer.

Das war jetzt ein ziemlich langer Beitrag, jedoch hoffe ich, dass ich euch damit weiterhelfen konnte, wenn ihr euch für eines der Produkte interessiert. Gerade bin ich wieder auf der Suche nach einer tollen Handcreme und wenn ihr da Empfehlungen für mich habt, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich würde mich freuen!:-)

Das könnte Dich auch interessieren