Allgemein

Meine Uni Essentials

4. Mai 2015

Das Sommersemester ist schon in vollen Gange und passend dazu gibt es heute von mir meine Uni Essentials , die bei mir keinen Tag fehlen dürfen. Da man im Unialltag eigentlich komplett auf sich allein gestellt ist, ist es wichtig gut organisiert zu sein. Man muss wissen, dass einem niemand sagt welche Fristen es gibt und man keinen Stundenplan vorab bekommt wie es in der Schule üblich ist. Dazu will ich auch ein kleines Update zu meinem Studium geben. In meinem ersten Eintrag habe ich ja geschrieben, dass ich VWL studiere bzw. studiert habe. Mittlerweile studiere ich Politikwissenschaft, Medieninformatik und allgemein vergleichende Sprachwissenschaften und bin jetzt im ersten Semester aber es ist eben schon mein zweites Semester an einer Uni. Deshalb möchte ich jetzt ein paar Dinge zeigen, die ich eigentlich immer dabei habe und ohne die kein Tag an der Uni vergeht.

 

Eines der wichtigsten Utensilien sind für mich mein Notizbuch, ein Kugelschreiber und ein Handy. Um den Überblick nicht zu verlieren oder sich kurz ein paar Stichpunkte aufzuschreiben, ist ein Notizbuch perfekt, da man wie ich schon sagte komplett auf sich allein gestellt ist. Klar kann man sich bei der jeweiligen Fachschaft informieren wenn man etwas nicht weiß, ich denke aber dass man schon so selbstständig sein sollte um solche Dinge wie z.B. Stundenplangestaltung selbst zu meistern, da man in den Einführungsveranstaltungen eigentlich genug Infos bekommt. Falls man trotzdem mal nicht weiter kommt, ist die Fachschaft trotzdem eine gute Alternative. Das Handy ist natürlich auch etwas, was absolut nicht fehlen darf. Gerade am Anfang hat man es oft schwer Räume zu finden und man kann dann einfach den Weg dorthin nachschauen. Aber es ist natürlich auch super um sich bei Wartezeiten zwischen den Veranstaltungen die Zeit zu vertreiben, wenn gerade mal niemand Bekanntes in der Nähe ist. Damit Kugelschreiber und co nicht heillos durch die Gegend fliegen, verstaue ich alles in einem kleinen Täschchen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist für mich Essen und Trinken. Ich habe mir anfangs sehr oft etwas aus der Cafete geholt aber mit der Zeit geht das ganz schön ins Geld. Deshalb nehme ich mir jetzt immer mein Essen selbst mit, da es viel günstiger und dazu noch viel gesünder ist. Wenn ich den ganzen Tag Uni habe, gehe ich natürlich auch mal in die Mensa, da bekommt man aber auch wesentlich mehr für sein Geld. An anderen Unis kann das natürlich anders sein aber ich habe eben in meinem Fall gemerkt das man da echt Geld sparen kann und das ist ja bei einem durchschnittlichen Student nicht ganz unwichtig.

Mein letzter Punkt ist eher optional weshalb ich ihn jetzt auch nicht in meine Bilder mit aufgenommen habe und zwar die Studienunterlagen. Die variieren ja von Studiengang zu Studiengang und jeder hat da so seine persönlichen Vorlieben. Ich schreibe gerne Sachen per Hand, weil ich sie mir so einfach besser merken kann. Da ich aber Medieninformatik als Nebenfach habe brauche ich natürlich auch des Öfteren meinen Computer. Zum Lernen bevorzuge ich aber immer noch die eher altmodischere Methode anstatt mir mit dem Computer die Vorlesungen zusammenzufassen. Kleiner Tipp: Unitasche schon am Tag davor packen dann spart man sich wertvolle Zeit am Morgen und man startet mit weniger Stress in den Tag. Essen sollte man natürlich möglichst am gleichen Tag zubereiten. Dazu werde ich in den folgenden Tagen auch noch einen Beitrag liefern, in dem zeigen werde, was ich mir so zu Essen mit an die Uni nehme.

 

UniEssential3

 

Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start in das Sommersemester und habt Spaß an eurem Studium oder für was auch immer ihr euch entschieden habt! :)

Einige Artikel aus diesem Sortiment findet ihr hier:

 

 

Das könnte Dich auch interessieren