Food

Porridge mit heißen Beeren

3. April 2016

Momentan war es bei mir ziemlich stressig weshalb in letzter Zeit auch nicht so viele Beiträge kamen. Ich war total mit meiner Hausarbeit für die Uni beschäftigt und was auch dieses mal wirklich sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat. Am Donnerstag war dann endlich der Abgabetermin und jetzt kann ich mich wieder voll und ganz auf den Blog konzentrieren was mich wirklich sehr freut. Heute passend zum Sonntag gibt es mal wieder eine leckere Frühstücksidee von mir. Ich hab das in letzter Zeit total gerne gegessen und nach stundenlangem sitzen, lesen und schreiben hatte ich immer total Lust auf etwas Süßes. Wie der ein oder andere schon weiß, liebe ich ja Porridge in allen möglichen Variationen und momentan besonders mit warmer Beerensoße. Am liebsten nehme ich dafür eine Beerenmischung her, weil das meiner Meinung nach den besten Geschmack macht. Ich freue mich aber auch schon total darauf wenn es auch bei uns wieder frische Beeren gibt, da es dann wahrscheinlich noch besser schmeckt. Ich habe jetzt dieses Mal eine mit Himbeeren, Brombeeren, kleine Blaubeeren und Johannisbeeren genommen. Durch das Säuerliche von der Johannisbeere schmeckt es dann auch nicht ganz so süß, was ich irgendwie auch besser finde. An sich benötigt man da nicht viel sondern eigentlich nur Beeren seiner Wahl, eine gute Basisbreimischung und ich habe für diese Variante noch etwas Krokant draufgemacht, was total lecker war.

Das brauchst Du für 1 Portion:

150g Beerenmischung

50g Porridge

Milch/Wasser*

Krokant (optional)

(*da hat denke ich jeder so seine eigenen Vorlieben wie flüssig oder fest er den Porridge mag, deswegen gebe ich hier auch keine konkrete Zahl an.)

Man kann anstatt dem Krokant natürlich auch etwas Gesünderes nehmen wie zum Beispiel Chiasamen oder Nüsse. Wer es besonders süß mag kann zu den Beeren auch noch etwas Vanillezucker oder Ahornsyrup geben. Von der Zubereitung ist das eigentlich ganz simpel. Man rührt den Porridge einfach mit Milch oder Wasser an und erwärmt währenddessen die Beeren in einem Topf. Wer es besonders eilig hat, kann das auch alles in der Mikrowelle machen und weil es so schnell geht, werd ich mit das bestimmt auch mal morgens vor der Uni gönnen. Da muss es dann auch nicht so in Szene gesetzt und besonders fotogen sein ;-) Noch ein kleiner Tipp: Wer keinen zusätzlichen ’normalen‘ Zucker dazugeben möchte, kann auch einfach 1 bis 2 reifere, zerquetschte Bananen unter den Porridge rühren. Das macht es auch gleich um einiges süßer.

berries3

berries1

Ich wünsche euch allen noch einen frühlingshaften Sonntag und hoffe dass euch mein Beitrag gefallen hat:)

Das könnte Dich auch interessieren